Wichtiger den je: Mit dem eigenen Online-Shop Kontakt zu den Kunden halten!

Einen eigenen Online-Shop ins Leben rufen, das ist gerade in der aktuellen Krisenzeit für Geschäftsleute von besonders großer Bedeutung. War eine gewerbliche Webpräsenz in den vergangenen Jahren vor allem für große Unternehmen und Ladenketten erstrebenswert, wagen aktuell immer mehr kleine und mittlere Betriebe den Schritt in die (zusätzliche) Online-Selbständigkeit. Wie man auch ohne fundierte Internetkenntnisse schnell und einfach zu einem professionellen Web-Shop kommt, erläutern wir hier.Die Digitalisierung erobert auch den HandelBekleidung, Elektrogeräte, Haushaltsartikel, Lebensmittel, das Internet als Online-Verkaufs- und Werbemöglichkeit wird in allen Bereichen des Handels immer wichtiger. Kein Wunder: Die Digitalisierung schreitet in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen permanent voran und das betrifft selbstverständlich auch den Einzel- und Großhandel.

Wer in den nächsten Jahren wettbewerbsfähig bleiben möchte, kommt nicht um einen eigenen Online-Shop nicht mehr herum. Doch nicht jedem Gewerbetreibenden ist das Talent, eine gewerbliche Webseite einrichten zu können, in die Wiege gelegt worden. Natürlich kann man mit der Gestaltung und Einrichtung eines Online-Shops auch eine professionelle Webagentur beauftragen. Doch die Beauftragung verursacht oft immense Kosten - nicht nur für die Ersteinrichtung, auch für die dauerhafte Administration, Pflege und Wartung der gewerblichen Internetseite.

Wer hohe Fremdkosten scheut und sich für den Anfang nur in einem überschaubaren Umfang einen Online-Store zulegen möchte, kann zum Beispiel auf einen Internet-Shop nach dem Baukastenprinzip zurückgreifen.Mit dem Baukasten zur professionellen WebpräsenzDer Aufbau einer individuellen Webpräsenz zum online verkaufen ist mittels eines Shop-Baukastensystems in kürzester zeit zu realisieren. Einfach bei einem kompetenten Webhosting-Unternehmen eine entsprechende E-Commerce Webseite beauftragen und dann mittels zahlreicher vorgefertigter Module den eigenen Online-Shop binnen weniger Minuten zusammenstellen. Technik- oder Internetkenntnisse sind dafür nicht notwendig, ein praktisches Hilfesystem führt den Anwender durch die einzelnen Arbeitsschritte. Der Kunde kann dabei aus einer Vielzahl von hochwertigen Shop-Designs auswählen und die eigene Seite mittels Farben, Bilder und Schriftarten passend zum Waren- oder Dienstleistungsangebot gestalten.

Der fertige Online-Shop kann über ein Dashboard im Backend des Webshops kinderleicht verwaltet werden, bei Fragen steht dem Onlineshop-Betreiber ein kompetenter Support zur Verfügung.Mit einem starken Namen auf sich aufmerksam machenNatürlich braucht ein eigener Online-Shop auch eine markante Seitenbezeichnung. Die meisten Webhosting-Unternehmen bieten neben dem Baukasten-Onlineshop auch direkt die Registrierung einer Domain als Paketbestandteil an. In der Regel ist für der Domainwahl ein bereits vorhandener Firmenname ideal, die Kunden sollen schließlich sofort einen Bezug zu einem bereits bestehenden Unternehmen herstellen können. Handelt es sich um eine Firmenneugründung oder einem "Allerweltsnamen", sollte man sich ein wenig Zeit für die Wahl eines aus der grauen Masse hervorstechenden Domainnamens nehmen.

Wer Hilfe bei der Entscheidung für einen aussagekräftigen Firmennamen benötigt, kann Familie, Freunde und Bekannte um ihre Unterstützung bitten. Der gewählte Name kann dann bei der Registrierung auf seine Verfügbarkeit geprüft werden. Ist der favorisierte Begriff bereits anderweitig vergeben, bietet ein Domainnamen-Generator viele spannende Alternativen, mit denen die eigene Webpräsenz auffällig in Szene gesetzt werden kann. Mit einem professionell aufgebautem Shop und einem starken Namen steht dann einem erfolgreichen Start des eigenen Internet-Stores nichts mehr im Weg.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.